Chronik der 5. Schützen-Gesellschaft


Die 5. Schützen - Kompanie führt ihren Ursprung auf eine im Jahre 1891 errichtete 2. Schützen - Kompanie zurück.

In dieser Zeit, als die sich ausdehnende Großstadt den Bilkern vielen Zuwachs brachte, erstand im St. Sebastianus - Schützenverein Düsseldorf- Bilk eine neue Kompanie.

Gegründet wurde sie von 14 Männern in einer Versammlung im Frühjahr 1890, im alten Deutzer Hof. Die Namen der Gründer seien hier nachfolgend aufgeführt:


Theodor von Eick

E. Königsfeld

H. Franken

H. Lückehe

J. Hassels

A. Busch

J. Förster

H. Gudzion

J. Hansen

P. Meuter

H. Nürnberg

J. Roers

M. Schmitz

J. Wolters

 

Im Festzug 1891 marschierten die 2. Schützen als Grenadiere, da die Uniform (Hut mit Feder, braune Schützenjoppe, weiße Hose) bis dahin nicht zu beschaffen war.

Vom Schicksal so zum Grenadier - Bataillon geführt, wollten sie diesem auch treu bleiben. Diesem Willen gaben sie besonderen Ausdruck, da sie 1893 eine Fahne mit der Aufschrift 5. Grenadier - Kompanie weihen ließen. Unter Beteiligung des Hauptvereins fand diese glanzvoll verlaufene Fahnenweihe am Titularfest 1893 im

Töller'schen Saal statt.

 

Als besondere Ehre betrachtete die Kompanie, dass der Chef des Regiments Jean Hinkel, bis zu seiner Berufung in den großen Vorstand an der Spitze der Kompanie stand (1902-1907).
Im Jahre 1901 wurde Jean Hinkel Regimentskönig und ließ in seinem Königssilber folgenden Spruch gravieren:

"Mit Gott und Sankt Sebastian fang ich das Jahrhundert an"

 

In den Jahren 1914 - 1918 in denen der Krieg mit seinen Nachkriegserscheinungen die Kompanie lange Jahre um den Stillstand brachte, musste an ein Weiterbestehen gedacht werden. Eine kleine Schar unter Führung von Hauptmann Heinrich Fuisting, unterstützt von dem Kameraden Wehmeyer, hielten treu zur Fahne. Die Fünfundzwanzigjahrfeier der Kompanie wurde still und würdig, wie es die Zeit erforderte, durch anheften eines Silberkranzes an der Fahne begangen.

 

1919 legte Hauptmann Heinrich Fuisting, durch Krankheit bedingt, seinen Posten als Hauptmann nieder. An seiner Stelle führte der Kamerad Wehmeyer die Kompanie. Der 1920 unter Mitwirkung der Kameraden Zielhoff, Petzold und Kerkmann jr., die Fünfte wieder im alten Glanz erstehen ließ.

Ihre alten Kämpen belohnte die Fünfte auf dem Kompanie -Krönungsball 1922.

Unter Überreichung der Urkunde wurden folgende Kameraden geehrt:

Ehrenhauptmann: Jean Hinkel
Ehrenmitglied: Hermann Wehmeyer
Ehrenmitglied: Heinrich Fuisting

 

Viele, die im letzten Jahrzehnt des vergangenen Jahrhunderts stets stolz, treu und freudig dem grün- weißen Schützenbanner folgten, dass in goldener Schrift als zur Fünften gehörig sich auswies, sind in kühler Erde schon längst zur letzen Ruh bestattet. Allen bewahrt aber ein treues Gedenken.

 

Die Generation der Fünften aus den 90er Jahren ist von uns gegangen. Es sind andere Zeiten und andere Menschen, welche den Kreis der Fünften erfüllen. Der Geist der Kameradschaft aber ist der Gleiche geblieben und wird, wie wir hoffen, auch unverändert in der Zukunft bleiben.

 

Im Jahre 1936 nahmen die Kameraden erstmals in ihrer schmucken neuen Uniform ( grüne Jacke mit schwarzem Samtkragen, weißes Hemd, schwarzer Hose und grünem Jägerhut) am Schützen- Festzug teil.

In der Zeit nach 1945 war es Hauptmann Gottfried Brings, welcher in unermüdlichem Einsatz die Fünfte wieder neu erstehen ließ. Mit großer Anteilnahme und Trauer mussten ihn die Kameraden 1954 zu Grabe tragen.

Im Jahre 1951 war es dann Hauptmann Hans Labrow, welcher unsere Kompanie bis zu seinem

Austritt 1965 führte.

1965 -1966 übernahm der Kamerad Karl- August Weber die Kompanieführung. Durch Krankheit, Tod und anderen Umständen war die Kompanie 1966/ 1967 bis auf 7 aktive Kameraden zusammengeschrumpft.

Zu diesem Zeitpunkt hatte sich Peter Kümpel vorgenommen die Fünfte, die kurz vor dem Zusammenbruch bzw. vor der Auflösung stand, wenn möglich, zu erhalten. Durch seinen ganz persönlichen Einsatz ist es auch gelungen die Fünfte wieder zu altem Glanze zurückzuführen. Am Schützen- Festzug des Jahres 1969 nahm die Kompanie schon wieder mit 12 Kameraden teil.

Im Jahre 1971, zum 80-jährigen Bestehen der Gesellschaft, bestand die Kompanie wieder aus 22 aktiven Kameraden, die auch alle am Kompaniegeschehen teilnahmen. Am 24. April 1971 fand im Paulushaus die Jubelfeier in Verbindung mit dem Kompanie- Krönungsball statt. Der Jubelabend war für die alte Fünfte und jetzt verjüngte Kompanie ein voller Erfolg.

Im Jahre 1974 wurde unser damaliges ältestes Kompanie- Mitglied Josef Wohlfahrtstätter aufgrund seiner 50jährigen Mitgliedschaft im St. Seb. Schützenverein Bilk zum Ehrenmitglied ernannt. Leider hatte unser Kamerad seinen Altersruhesitz in Bad Münstereifel gewählt, wo er auch unter Teilnahme mehrerer Kameraden später zu Grabe getragen wurde.

 

Für die Verdienste um seine 5. Schützen aber auch für seinen Einsatz zum Wohle des gesamten Bilker- Schützenverein, wurde auf dem Regiments- Krönungsball 1988 im Rheinlandsaal des Hotel Hilton unser damaliger Hauptmann Peter Kümpel mit dem Großen Bilker Ehrenstern ausgezeichnet. Der Hauptmann Peter Kümpel führte die Kompanie in den Jahren 1967-1996. In diesen 29 Jahren hat sich der Kamerad Peter Kümpel hohe Verdienste um die 5. Schützen-Gesellschaft erworben.

 

Im April 1990 zu seinem 75. Geburtstag erhielt unser Kamerad Adolf Offermanns die Goldene Ehrennadel der Gesellschaft, welche erstmals in der Geschichte der Kompanie verliehen wurde. Kamerad Offermanns wurde während seiner langjährigen Zugehörigkeit zur Kompanie und dem Bilker Schützenverein, viele hohe Auszeichnungen zuteil. Adolf Offermanns wurde nach seinem Ausscheiden als Regiments- Adjutant zum Ehren- Oberstleutnant und Ehrenmitglied des Vorstandes des St. Sebastians- Schützenvereins Düsseldorf- Bilk ernannt.

 

Im Jahre 1996 übernahm der Hauptmann Dieter Teelen die 5. Schützen Gesellschaft. Im

Jahre 2008 wollte der Hauptmann die Kompanie auflösen, dieses war sein persönlicher Wunsch.

Auf der Monatsversammlung am 19. Dezember 2008 lies er darüber abstimmen. Er erlitt eine Niederlage, aber er wollte sein Amt als 1. Hauptmann nicht niederlegen. Die Bündelung der Posten Hauptmann und Kassierer haben der 5.Schützen- Gesellschaft doch sehr geschadet. In der vom 1. Hauptmann einberufenen Vorstandssitzung im April 2009 legte er sein Amt nieder, sowie auch der 2. Hauptmann.

Die 5. Schützen- Gesellschaft stand vor einen Scherbenhaufen.

Hier die noch verbliebenen Kameraden die nachfolgend aufgeführt sind:

 

Hubert Jaekel

Klaus Josten

Wolfgang Königs

Willi Schiene

Kurt Weidemann

 

Sie haben sich dazu entschlossen die 5. Schützen- Gesellschaft weiterzuführen. In der Mai Versammlung des Jahres 2009 wurden die Hauptmannsposten neu vergeben.

1. Hauptmann wurde Kurt Weidemann, 2. Hauptmann Wolfgang Königs. Im Festzug des Jahres 2009 konnten wir mit sieben Kameraden teilnehmen.

Im Jahre 2010 bestand die Kompanie aus 11 aktiven, 13 passive Mitgliedern sowie 1 Jungschütze und 4 Pagen.

weiteres folgt...

Impressum

Sebastian Krombholz

Volmerswerther Straße 32

40221 Düsseldorf
Tel.: 0173 53 33 099

Mail: Sebikrombholz[a]aol.com

 

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV):

Sebastian Krombholz

zum teilen: